Pinguin-Museum Cuxhaven
  Wer ist eigentlich Alfred?
 



Alfred ist am 04.12.2020 leider eines natürlichen Todes gestorben. Er war
seit Mai 2005 unser Patenkind im Kurpark in Döse und von Anfang an das Logo vom Pinguin-Museum. Wir sind sehr traurig.

Man konnte ihn gut erkennen an den Punkten auf dem Bauch: In der Mitte oben zwei übereinander und dann wie eine Reihe Orden ein paar Punkte nach unten rechts.


Eine Patenschaft im Kurpark Döse gilt immer für ein Jahr, und man kann sich dann entscheiden, ob man sie verlängern möchte oder nicht. Momentan sind alle Pinguin-Patenschaften vergeben, aber wer Interesse daran hat, kann sich bei der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH sicher auf eine Warteliste setzen lassen.

Alfred ist im Dezember 1997 im Kurpark zur Welt gekommen. Da er mit der Hand aufgezogen wurde, war er ziemlich zutraulich und hörte auf seinen Namen, wenn die Tierpfleger ihn riefen. Nachteil der Handaufzucht: Statt der Pinguin-Damen wurden gerne auch mal die Pfleger angebalzt...

Ich durfte als Patentante immer mal wieder ins Gehege, u.a. auch während der Mauser. Da hat er sich angefühlt wie "billiger alter Teppich von unten" - nicht schön... Aber sonst fühlt sich das Gefieder von Pinguinen (zumindest das von Humboldt-Pinguinen) an wie weiches, samtiges Fell.

Mitte März 2009 gab es im Kurpark Zuwachs: Der Zoo am Meer in Bremerhaven hat das Weibchen "Frau Krause" gestiftet, zum einen als Ersatz für die viel zu früh verstorbenen Tiere Krümel und Ole, zum anderen aber auch als frisches Blut für eine hoffentlich erfolgreiche eigene Zucht.
Die Dame war schnell in die Gruppe integriert und hatte sich auch gleich ein Männchen ausgesucht - Paul. Problem: Auch Paul war eine Handaufzucht und hatte anfangs noch nicht so richtig kapiert, daß er Frau Krause anbalzen sollte und nicht die Pfleger. Aber Frau Krause ist ihm immer brav hinterhergedackelt, und die beiden wurden ein Paar. Leider blieben die ersten Brutversuche erfolglos, das Ei war immer unbefruchtet.

Paul ist leider im Winter 2011/2012 gestorben. Auf meine Frage, was Frau Krause denn jetzt mache, hieß es: "Die hat sich gleich an Pelle rangeworfen!" Tststs, sehr lang war die Trauerphase ja offensichtlich nicht...
Hoffen wir, daß es jetzt bei diesen beiden endlich mal mit Nachwuchs klappt!

Auch Frau Krause lebt leider nicht mehr - sie wurde im Winter 2015/16 von einem Marder getötet! Mit freundlicher Genehmigung der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH konnten wir ihr Skelett präparieren lassen und ihr damit einen festen Platz in unserem Museum geben.

 
  Seit 2009 waren bereits 244512 Besucher hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden